Schulleben

Interessantes, Lustiges und Alltägliches aus dem Schulleben der Wolfgang-Spießl-Schule Stamsried

Im Fach HSU erfuhren die Schüler der Klasse 1b, wie man Spielzeug selber bastelt. Dann waren Papa, Mama, Oma oder Opa gefordert. Stolz präsentierten die Schüler nach dem Wochenende ihre selbstgebastelten Fahrzeuge. Natürlich wurde auch ein Wettrennen mit den Fahrzeugen organisiert. Hier zeigte sich, ob Papa ein guter Fahrzeugtuner ist.

 

Dein Päckchen geht auf Reisen!

Liebe Eltern,

Weihnachten steht vor der Tür.

Bereiten wir Mädchen und Buben aus armen Regionen eine Freude mit einem Päckchen. Verschenken wir Weihnachtsfreude.
Auch heuer ist unsere Schule wieder Sammelstelle für die Aktion „Geschenk mit Herz“.
Bereiten Sie mit Ihrem Kind ein Weihnachtspäckchen.  Nähere Informationen (Inhalt, Verpackung) entnehmen Sie bitte dem Flyer. Bringen Sie Ihre Päckchen bis zum 26.11. in die Schule, in der Aula steht ein Sammeltisch. Von dort werden diese am 27.11. abgeholt. Mit großer Freude helfen die Kinder dann beim Einladen in den Lastwagen.

Wir freuen uns, dass Sie auch in diesem Jahr diese Aktion wieder unterstützen.

Die Klasse 4a der Wolfgang-Spießl-Schule Stamsried besuchte die Einrichtungen der Gemeinde Pösing.

PÖSING. Gleich zu Beginn des Gemeindebesuches der Klasse 4a der Wolfgang-Spießl-Schule Stamsried im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts zum Thema „Unsere Gemeinde“ kamen die Kinder, welche aus den Ortsteilen Wetterfeld, Strahlfeld und Pösing stammen, nicht aus dem Staunen heraus, als nämlich Bürgermeister Edmund Roider die Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Tanja Brunner über die Ortsrufanlage an der Pösinger Bushaltestellebegrüßte. Zu Beginn des außergewöhnlichen Unterrichtstages stand der „Bauhof und seine Aufgaben“ auf dem Stundenplan. Bauhofleiter Wolfgang Weitzer und Bauhofmitarbeiter Michael Lankes erläuterten den Schülern sehr anschaulich, dass der Bauhof nicht nur für einen ordentlichen Räum- und Streudienst im Winter und die Pflege der öffentlichen Grünflächen im Sommer zu sorgen hat, sondern viele weitere Routine- bzw. vom Bürgermeister beauftragte Sonderaufgaben zu erledigen hat. So gehört zum Beispiel die Unterhaltung und Überwachung der Wasserversorgung, Straßen- und Wegeausbesserungsarbeiten, Hausmeisterarbeiten in der alten Schule oder Mehrzweckhalle (MZH), Gehölzpflege, Betreuung des holzigen Abfallplatzes oder wie zuletzt die Durchführung von Sanierungsarbeiten an den gemeindlichen Gebäuden wie das Leichenhaus zu den tagtäglichen Aufgaben. Am Ende der „Bauhofunterrichtsstunde“ wurde den Schülern der große Wunsch erfüllt, sich noch hinter das Lenkrad des großen MAN-Lkw und des Rasentraktors „Johnny“ setzen zu dürfen.

 

Weiterlesen ...

Die letzten schönen Tage vor dem Herbstanfang nutzten die Schülerinnen und Schüler aus und machten sich mit ihren Lehrkräften auf in die Natur. Natürlich durfte auch eine ausreichende Verpflegung für die vielen Brotzeiten während des Wandertags nicht fehlen.

Auch in diesem Schuljahr wurden alle Schülerinnen und Schüler der beiden ersten Klassen mit Warnwesten ausgestattet. Polizeihauptmeisterin Rasch von den Polizeiinspektion Roding kam an die Schule und überreichte allen Kindern die Warnweste, nicht ohne vorher den Sinn und Nutzen zu erklären. Alle Erstklässler versprachen die Weste fleißig anzuziehen, damit sie in der kommenden Dunkelheit rechtzeitig von den Autofahrern gesehen werden.

Klasse 1a

Klasse 1b