Schulleben

Interessantes, Lustiges und Alltägliches aus dem Schulleben der Wolfgang-Spießl-Schule Stamsried

Im Rahmen des Programms „Kleine Entdecker an Grundschulen“ besuchten Ehrenamtliche vom Treffpunkt Ehrenamt des Landkreises Cham die Wolfgang -Spießl-Grundschule Stamsried-Pösing, wo die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen am Themenbereich „Wasser“ forschen durften.

Echte Forscher brauchen natürlich Kittel, weshalb die Kinder zuerst mit weißen Forscherkitteln ausgestattet wurden.

Weiterlesen ...

Fast 4 Schulstunden lang waren die Drittklässler als kleine Entdecker aktiv. Tolle Experimente zum Magnetismus und zum Stromkreislauf standen auf dem Programm. Mit viel Begeisterung erforschten die Kinder zum Beispiel selbstständig welche Stoffe magnetisch sind oder wie eine Parallel- und Reihenschaltung aufgebaut wird.

Fazit: Selbst experimentieren ist absolut interessant, einprägsam und faszinierend !!!

Bereits zum fünften Mal fand an der Wolfgang-Spießl-Grundschule der Vorentscheid zur Tischtennis-Mini-Meisterschaft statt. 23 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 1 bis 4, aufgeteilt in die entsprechenden Altersgruppen, nahmen an dem Turnier teil. Organisiert wurde die Mini-Meisterschaft von Herrn Friedl, Herrn Scherr, Herrn Eigenseher und Herrn Kundinger (gleichzeitig Turnierleiter) von der Tischtennisabteilung Stamsried.

Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und die Sieger einen Preis.

 

Die Heiligen 3 Könige besuchten die Schule und schrieben den Segen für das Jahr 2019 an die Tür.

Auch heuer wieder starteten alle Schüler in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien zum Theaterbesuch ins Velodrom nach Regenburg. Zur Aufführung kam das Stück "Die Schneekönigin". Wie auch in den Jahren zuvor waren alle Kinder begeistert von der Leistung der einzelnen Schauspieler und sie spendeten ihnen einen langanhaltenden Schlussapplaus.

Bedanken möchten sich alle Schüler beim Elternbeirat und Förderverein der Schule für den Zuschuss zu dieser Theaterfahrt nach Regensburg.

Ganz ruhig war es in den beiden ersten Klassen, als der Heilige Nikolaus sie besuchte und aus seinem goldenen Buch vorlas, was bei ihnen gut und nicht so gut gewesen ist. Die Schüler versprachen ihm, sich fest anzustrengen und fleißig zu lernen. Als Belohnung erhielten sie vom Nikolaus ein Säckchen, gefüllt mit lauter leckeren Sachen. Auch für alle anderen Schüler der Schule hatte er noch einen Schokonikolaus dabei.

 

Am Dienstag nach dem 1. Advent versammelte sich die ganze Schulfamilie in der Aula. Nach einem kurzen Wortgottesdienst segneten H. H. Pfarrer Schultes und die Gemeindereferentin, Frau Beate  Schmaderer, die Adventskränze der einzelnen Klassen und stimmten die Schüler auf das kommende Weihnachtsfest ein.

 

In der ersten Dezemberwoche waren die Leute vom Treffpunkt Ehrenamt (Herr Herrnberger, Herr Pohl, Herr Cramer, Frau Schuierer-Wenzel und Frau Multerer) an der Schule und führten mit den Klassen 1a und 1b Versuche zum Thema Luft durch.

Alle Schüler waren begeistert von diesem praktischen Unterricht, durften sie doch alle Versuche auch selber ausprobieren. Als Belohnung für die tolle Aufmerksamkeit und Mitarbeit erhielten die Kinder ein Entdeckerdiplom.